Drucken

Inflatable SUP

Inflatable SUP


 


Angehende Stand Up Paddler!

Ihr habt keinen Platz ein SUP-Board unterzubringen? Ihr möchtet euer Board auf Reisen mitnehmen und euch keine Sorgen machen, dass eure Kids oder Kumpels sich verletzen, oder das Board kaputt machen? 

 

312957_10150293098591797_126432101796_7510178_3401645_n

 


Inflatable SUP-Boards

Inflatable SUP-Boards sind Bretter die aus einem extrem robusten und langlebigen PVC hergestellt werden und mittels einer Pumpe aufgepumpt werden. Nach der Benutzung können sie wieder zusammengerollt werden und in einer Tasche verstaut und transportiert werden.

Vorteile

Leicht zu transportieren, ob im Kofferraum oder im Flieger
Leicht zu verstauen oder zu lagern
Minimale Verletzungsgefahr, ideal für SUP-Surf Anfänger
Extrem robust, geeignet für Verleih an Kinder oder Kumpels, oder zur Benutzung auf flachen oder steinige Flussen (ja, auch geeignet für die kroatische Küste!)

Brettauswahl

- das Brett sollte ausreichende stabil sein und deshalb eine ausreichende Breite oder Volumen haben
- es sollte ausreichend hart aufgepumpt werden können, in der Regel über 15 PSI (1 Bar), wenn der PSI Wert nicht angezeigt wird, oder unter 14 PSI liegt, sollte das Brett auf keinen Fall gekauft werden!

Paddel-Reviere

Überall, Seen, Meer und Flüsse. Geeignet für kleinere Wellen.
 

 








FAQs

Sind Inflatables stabil?  Hierzu ein klares JA, wenn sie ein für das Gewicht des Paddlers ausreichendes Volumen/ Breite haben und ausreichend hart aufgepumpt werden.

Biegen sich die Boards nicht wie eine Banane durch? Alle Inflatables biegen sich ein kleines bisschen durch, wenn sie aber ein ausreichendes Volumen haben, das dem Gewicht des Paddlers entspricht und ausreichend hart aufgepumpt werden, ist die Biegung nur minimal.

Wir hart oder steif sind die Boards? Die Boards können sehr hart aufgepumpt werden und sind von daher sehr stabil – die meisten Leute werden positiv überrascht sein.

Kann man wirklich normal auf diesen Boards paddleln? Absolut!

Gibt es einen Unterschied zwischen einem „normalen“ und einem Inflatable Board beim Paddeln? Ja, es ist ein anderes Fahrgefühl, manche Leute bevorzugen sogar das Gefühl eines Inflatables, das näher oder verschmolzen mit dem Wasser ist. Mir persönlich gefällt das Fahrgefühl eines Inflatables auf dem Fluss am besten.

Kann man die Boards für Wellenreiten benutzen? Ja, bei kleineren bis mittleren Wellen sind sie für Anfänger sehr gut geeignet, die meisten Leute werden auch hier positiv überrascht sein. Ambitionierte Surfer sollten aber ohne Frage eher ein Hardboard nehmen.

Ist ein Inflatable wirklich eine Alternative zu einem „normalen“ Brett? Ja sind sie! Würde ich mein „normales“ Brett eintauschen gegen eine Inflatable? Nein, aber sie sind durchaus eine gelungene Alternative.

Inflatbles sind super robust und stabil. Sind aber auch schon welche kaputt gegangen? Ja, aber nur ein verschwindentene kleine Anzahl, und nur im Ausland, und nur dann, wenn das Board für mehrere Tagen oder Stunden der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren.

Kannst du mir ohne Bedenken ein Inflatable empfehlen? Auch hier ein klares JA, Inflatables machen eine Menge Spaß!






M-SUP Fazit: Inflable Bretter sind eine gelungene Alternative für alle, die ihre SUPs mit auf Reisen nehmen möchten, wenig Möglichkeiten haben ein Brett unterzubringen, und ein extrem robustes Brett brauchen.



 

Red Paddle Co White Water from Red Paddle Co on Vimeo.

 

Musst knows!

- Inflatables (sowie Hardboards) müssen vor der Sonne geschützt werden. Sollten sie für ein kleine Weile in die Sonne liegen, sollte man etwas Luft herauslassen. Tagelang auf dem Wasser in der Sonne zu paddeln, ist dagegen kein Problem.

- Es gibt auf der gegenüberliegende Seite des Ventils auf dem Brett eine kleine „BEULE“, das ist ganz NORMAL und notwendig für das Ventil, ignorieren und weiter paddeln! Siehe Bild.