Drucken

Paddel Auswahl

Paddel Auswahl


 

AUSWAHL DES PADDELS

 


Die Auswahl des richtigen Paddels ist sehr wichtig. Dabei gibt es verschiedene Dinge zu berücksichtigen. Manchmal macht es durchaus Sinn, mehr als ein Paddel anzuschaffen. Beim Paddel ist die Länge entscheidend – was allerdings die richtige Länge ist, ist umstritten.

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlich gefertigten Paddeln und Paddelblätter, die Bandbreite reicht von Aluminium bis zu Carbon-Paddeln, mit allen möglichen Zwischenstufen, Carbon und Kevlar, Carbon und Holz, Carbon und Fieberglas oder Plastik. Die Zusammensetzung der Paddel variert je nach Hersteller.
 

Inhalt dieser Seite

  • Auswahl des Paddels
  • Paddel-Arten
  • Paddelblat-Eigenschaften
  • Paddellänge
  • Links                     
     

 

 Der Preis variiert ebenfalls stark, Aluminium-Paddel sind preislich günstiger, wiegen aber auch mehr, und machen somit das Paddeln anstrengender.

Carbon ist sehr leicht, aber auch sehr teuer. Du wirst aber einen deutlichen Unterschied feststellen, wenn du von einem schwereren zu einem leichteren Paddel wechselst, z.B. von Aluminium zu Carbon.

Je nach Budget, das du zur Verfügung hast, könntest du dein Paddel irgendwo zwischen den Extremen finden. Es gibt gute Gründe für ein Paddel, das du in der Länge variieren kannst, als erstes Paddel, bis hin zum Carbon-Paddel als die professionelle Variante.



 

Die Paddel-Arten

 

Das verstellbare Paddel

Das verstellbare Paddel ist oft aus Aluminium und Glasfaser oder Carbon gefertigt und eignet sich gut als erstes Paddel für Einsteiger.

Die Vorteile sind:

- du hast soviel Zeit wie du brauchst um herauszufinden welche Paddellänge die richtige für dich ist. Dies ist eine sehr wichtige Entscheidung.
- du kannst es mit deinem Partner teilen oder es an Freunde und Bekannte verleihen
- du kannst die Länge variieren je nachdem, ob du auf Flachwasser oder auf dem Fluss paddelst oder surfst.
- so beschädigst du nicht dein teures maßgeschneidertes Carbon-Paddel, wenn du deine ersten Erfahrungen machst.
- du wirst dich nicht zu sehr ärgern, sollte es den Fluss hinuntergespült werden.
- ein Ersatzpaddel zu haben ist sehr praktisch
 

Das Carbon Paddel

Dieses Paddel wird aus Carbon hergestellt und ist die leichteste, aber auch die teuerste Variante unter den Paddeln. Das Gewicht des Paddels ist von großer Bedeutung, da du mit einem leichten Paddel viel Energie sparen kannst. Wenn du Rennen paddelst, solltest du auf jeden Fall ein Carbon-Paddel kaufen. Du wirst es lieben!
 

Das verstellbare Paddel aus Carbon

Dies ist das beste verstellbare Paddel, das es derzeit gibt.
 

Das Holz Paddel

Dieses Paddel sieht sehr gut und edel aus, und ist ein unbedingtes Muss, wenn du ein schönes Wood-SUP hast. Dieses Paddel ist nicht ganz so leicht wie ein Carbon-Paddel, aber auch nicht so schwer wie ein Paddel aus Aluminium.
 

Das Hybid-Paddel

Hybrid-Paddel werden aus verschiedenen Materialien gefertigt. Günstigere Paddel sind schwerer und meistens widerstandsfähiger. Leichtere Paddel sind teurer.



 

Paddelblatt-Eingenschaften

 

Allgemein gilt:

Ein kleineres oder dünneres Paddelblatt erfordert weniger Kraftaufwand, und ist für längere Paddel-touren oder Racing geeignet, aber auch für Paddler mit geringem Gewicht. Durch die geringere Fläche des Paddelblatts werden die Muskeln und Gelenke weniger beansprucht. Mit einem kleineren Paddelblatt kannst du schnellere Schläge machen, was für Rennen wichtig und notwendig ist.

Ein größeres Paddelblatt erfordert mehr Energie beim Paddeln und ist geeignet für größere Paddler und für Umgebungen die weniger aber tiefe, kräftige Paddelschläge erfordern.
Wir raten meistens zu einem kleineren Paddelblatt fürs Paddeln im Flachwasser und zu einem größeren Paddelblatt fürs SUP-Surfen oder fürs Paddlen auf Flüssen.

Hinweis: SUP ist eine sehr schnell wachsende aber noch junge Sportart. Auch die Experten sind sich nicht immer einig darüber was wo am besten funktioniert. Am besten du probierst ein paar verschiedene Paddel aus und entscheidest selbst welche Variante und welche Paddellänge die beste und geeignete für dich ist.





Die Entscheidung Der Paddellänge
 

Es gibt verschiedene Meinungen darüber wie man sich am besten für die Paddellänge entscheidet. Folgende Methode ist unserer Meinung nach für die meisten Paddler am besten geeignet:



 
Methode: Strecke deinen Arm locker und gerade nach oben aus. Messe vom Boden bis zu deinem Handgelenk, damit hast du die geeignete Paddellänge fürs Flachwasserpaddeln.




Foto: Stelle das Paddelblatt auf den Boden, du solltest entspannt deine Hand über den Paddelgriff legen können.




Alternative Methode:

Addiere 20 - 25 cm zu deiner Körpergröße fürs Flachwasser-Paddeln
Addiere 15,2 – 20,3 cm (6” – 8”) zu deiner Körpergröße fürs Wellenreiten
Beispiel: Mein Paddel ist 23,5cm größer als ich. Beim Wellenreiten oder für Flussfahrten kürze ich es um 2 bis 6 cm, abhängig davon wie unbeständig das Gewässer ist.








 Links:

Paddellänge:



Paddle Shape:

www.supsurfmag.com
 



 
 

Stand Up Paddle Magic

"A man feels at home with a paddle in his hand, as natural and as indigenous as with a bow or a spear. When he swings through the stroke and moves forward, he sets in motion long forgotten reflexes, stirs up ancient sensations deep within his subconscious"
Sigurd Olsen